Virenabwehr

Yalala OF FAIR PLAY

Bei unseren täglichen Waldspaziergängen treffen Gretel und ich meistens auf die selben Hunde und Menschen. Mit der Zeit kennt man sich. Je nach Sympathie wackelt man mit dem Schwänzchen ( das gilt nur für Hunde ! ) oder bellt sich an ( ebenso, gilt nur für Hunde ! ), grüßt oder eben nicht.

Manche trifft man öfter als andere und heute trafen Gretel und ich auf ein joggendes Ehepaar, das wir schon lange nicht mehr gesehen hatten. Da ich weiß, dass die Beiden Gretel mögen, habe ich mein Hundchen nicht angeleint und sie rannte zur Begrüßung auf die Sportler zu.

Dann geschah etwas Merkwürdiges: Gretel bremste sich ungefähr 5 Meter vor dem Paar ab und fing laut und echt furchteinflößend an zu bellen. Schnell ( also so schnell es bei mir halt noch geht ) lief ich zu Gretel und nahm sie an die Leine. Sie bellte noch immer.

Der Mann guckte mich an und sagte dann so etwas wie „ hot se en schlechde  Dach ?“. Genau habe ich es nicht verstanden, denn gerade als der Gute zu sprechen begann, war auch mir sehr nach bellen.

So ein bestialischer Gestank ! Lag da in der Nähe eine verendete Rotte Wildsauen seit Tagen rum ?

Der Herr sprach lustig ohne Punkt und Komma weiter. Das Paar schienen völlig ungerührt von dem Gestank und ich begriff so langsam, wie sich mein Gehirn durch die Gestank Schwaden arbeiten konnte, dieses Odeur kommt von ihnen !  Echt benommen und bemüht, so flach wie irgend möglich zu atmen, starrte ich dem Bouquet entgegen und konnte hören: „Jo, uns geht´s ach ohne Impfung gut. Mir essen halt jeden Dach unser fünf Zewe Knobloch un des schitzt besser, als all die Schemie“. 

Oh ja ! Stimmt ! Der Abstand bleibt garantiert gewahrt………..

Ganz herzlichen Dank für die Geschichte an bd