Drahthaar-Foxterrier of Fair Play


Drahthaar Foxterrier of Fair Play
Hier finden Sie viele Infos rund um unsere Hunde

Wuff-Wuff! Guten Morgen liebes Heimatrudel!

Vielen lieben Dank für die schönen Fotos von Klein-Happy und Mama Tekla.
Liiiiiiieblich!!! Zweibeinkumpel Herbert war begeistert.
Er hat sich riesig über den Besuch bei Euch gefreut!

Psssst…ich hab mir den Herbert sehr gut erzogen. Er folgt auf den BELLer!
Er war gestern Abend um halb 10 wieder daheim und hat MIR, meinem Frauli und Herrchen natürlich alles gebellt.

Ganz besonders gefreut hab ich mich auch über die Neuigkeiten von meiner Mama Babsi! Suuuuper!

Tut Euch meine Lebkuchen und den Rebensaft gut schmecken lassen.
Ihr müsst da nicht bis Weihnachten warten. 😉

Jaja, mein Herbert hat schon Recht.
Ich bin sehr brav und folgsam.  
Aber natürlich nicht immer! Das wär ja auch noch schöner! 😉

Ich tu Euch jetzt nochmal ein paar Fotos und Filmchen schicken.
Ich helf bei mir daheim in der Landwirtschaft, tummel mich gern im Wasser und bin auch in Nürnberg und Umgebung vieeeel unterwegs.


Grummel!…in der Stadt bin ich leider meistens an der Schleppleine.
Kumpel Herbert meint, es ist in offLein zu gefährlich.
Naja, passt schon.

Jedenfalls kann ich mich bei ihm auch immer fein ausruhen und hab mal Pause im Bewachen von Haus, Hof und Garten in Rohr.

Vor 2 Wochen war ich wieder beim Trimmen.
Die Hundedamen in Nürnberg sind sehr anspruchsvoll. Puuuh!

Jaja, alle 8 Wochen bin ich dort:

Die 2 Damen machen das richtig gut!
So, genug gebellt…ich muss jetzt „dringend“ mit Frauli los!
Gassi ist fällig!

Ein liebliches Gruß-Bellerchen von MIR

Euer
ZEUSerl
(einschließlich Frauli, Herrchen und Zweibeinkumpel Herbert)

P.S.
Bleibt schön gesund und munter!
Alles Gute für Euch alle und viel Erfolg weiterhin mit dem ZÜCHTuliern:
„FOXLs an die Macht, Wuff!“ 😉

Wir bleiben in Verbindulierung!
FOXLPFOTE DRAUF!

Videos anschauen

WUFF-WAUTZ-BELL mein liebes Heimatrudel!

Ich pfote Euch jetzt ne absolute Geheiminfo!
Frauli, Herrchen und mein Nürnberg Zweibeinkumpel wissen davon nix!

Alsooo, Frauli Monika hat sich ja vor kurzem schon bei Euch gemaildet und ich hab grad MEINE pFotos bei Euch auf der HP entdeckt.

foxterrier

Langer Beller kurzer Sinn…

ICH komm grad von einem schönen Waldgassi rund um und in Cadolzburg mit Frauli und meinem Nürnberger Zweibeinkumpel zurück.  

Morgen Vormittag schick ich Euch den Nürnberger Knilch mal kurz vorbei.
Er ist auf der Durchreise nach Rheinbischofsheim.

Er bimmelt mal kurz bei Euch an der Tür und übergibt ein paar Leckechen von MIR.
Kein Sorge, es sind keine Knochen sondern ne Ladung süße Zweibein-Leckereien (aus Nürnberg). 😉
Nur mal so am Rande geBELLt:

Mir geht’s allerbestens und ich hab ein tolles Leben!

Euer
ZEUSerl

(der Euch nicht vergessen tun tut)
P.S.Ein paar pFotos von heut und vom Sonntag (die knochigen)

Guten Morgen,

Goja beim Morgenspaziergang.

Wie Sie sehen, hat Goja das Buddeln nicht verlernt.

Liebe Grüße aus Btgh.

Foxterrier – immer gut gelaunt und zu jedem Spaß bereit

Teil 1 Allgemeines von Kerstin Lorenz

Text und Bilder unterliegen dem Urheberrecht. Fotos Hossfeld, Adler, Gnant, Haitz

Modehund ist der Foxterrier nicht mehr – zum Glück – denn als Accessoire für feine Dame, wie er es in den 1930ger bis 1940ger Jahren war, ist er mit seinem Temperament und seiner Lebensfreude absolut nicht geeignet.

Seine gute Laune und Unternehmungslust ist ansteckend.

Mit seinen ca. 37cm bis 39 cm Schulterhöhe und ca. 8 Kilo (Rüden ein bisschen mehr in der Regel) hat er auch eine „geschickte“ Größe zum überall mit hinnehmen.

Ursprünglich aus England ist der Foxterrier bei uns „eigentlich“ als Jagdhund und Familienhund bekannt – doch er kann weit mehr!

Die Zeiten für Hunde haben sich geändert – früher – zu Omas Zeiten – durfte der Hund draußen viel mehr und im Haus nichts (Oma lebte auf dem Land, ein 1000 m2 großes Grundstück wie damals üblich mit Gemüseanbau, Obstbäumen … Hühnern).

Morgens wurde nicht Gassi gegangen (außer sonntags) – der Hund wurde rausgelassen und irgendwann bellte es und er war wieder da, Tür auf, er bekam sein Futter (das auch nicht aus hochwertigem getreidefreien Bio-Futter bestand – oft waren es tatsächlich Essensreste) …. Tagsüber lief er mit den anderen Hunden rum, buddelte im Garten, fing auch mal Mäuse und Ratten (und verwüstete die sorgsam gepflegten Beete dabei).

Im Haus gab es nur bestimmte Räume und feste Plätze, wo er sich aufhalten durfte – die „gute Stube“ oder gar das Sofa war ein absolutes Unding.

Heute genau anders herum: Wer hat denn noch 1000 m2 Garten? Hund alleine raus – absolut unmöglich! Oft genug darf man den Hund in bestimmten Ortsteilen auch nicht von der Leine lassen (was natürlich aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens Sinn macht).

Der Lebensraum, in dem sich der Hund mal austoben konnte, ist eng geworden!

Mit der Zeit sind immer mehr Hundesportvereine entstanden – vom „klassischen“ Schäferhundeverein, die hauptsächlich „Schutzdienst“ angeboten haben hin zu den modernen Hundesportvereinen, die über die Welpenschule (Sozialisierung für unsere Welt: Geräusche, Jogger, Radfahrer) Junghundegruppen und Begleithunde auch viele sportliche Aktivitäten anbieten, um Hund (und Herrchen oder Frauchen) als Team zusammen zu schweißen, Spaß zu haben und um den Hund auch auszulasten.

Und genau hier kommt wieder der Foxterrier ins Spiel – kaum eine Hunderasse ist so vielseitig – man kann sehr viele verschiedene Sportarten mit ihm machen (wichtig ist eine absolut konsequente, liebevolle Erziehung ohne Härte) von denen ich jetzt nachfolgend einige vorstellen möchte.

Begleithundeprüfung, Mantrailing, Agility, Dog Dance, Fährtenhundprüfung.



Wenn Sie Fragen zur Rasse haben oder sich vielleicht sogar für einen Welpen aus der Zucht OF FAIR PLAY interessieren, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme.

Wir haben gelegentlich Drahthaar Foxterrier Welpen abzugeben.

Foxterrier Of FAIR PLAY
Gerhard und Christa Haitz, Maiwaldstr. 24 / D – 77855 Achern/Wagshurst
Tel: + 49 (0)7843/1375
e-mail: C.Haitz@t-online.de

Gerne stehen wir Ihnen in Sachen Foxterrier mit Rat und Tat zur Seite.